Hochzeitstrends 2017 – Teil 2: So findest du das passende Kleid

16.05.2017

Die alljährliche Hochzeitssaison naht und an vielen Kühlschränken pinnen schon seit geraumer Zeit die Einladungen zu diesem Event. In Teil 2 unserer Hochzeitstrends 2017 möchten wir uns auf das Thema Kleider fokussieren und euch Tipps geben, welche Kleider in welcher Situation angebracht sind. Denn jeder kennt das leidige Thema, “Was ziehe ich nur an?”. Um nicht völlig entnervt durch alle Klamottenläden zu rennen, bekommt ihr hier von uns einige Tipps, die die Sucherei erleichtern und euch gleichzeitig trendmäßig voll in Szene setzen.

Hochzeitsgesellschaft

Trauzeugin

Die Trauzeugin ist neben Braut und Bräutigam eine der wichtigsten Personen des Tages. Sie steht zwar nicht im Mittelpunkt, ihr wird aber dennoch viel Beachtung geschenkt. Nicht zuletzt, wenn sie vorne neben den Traualtar steht oder im Standesamt die Eheschließung bezeugt.

Dazu wählt sich am besten ein hübsches Cocktailkleid oder etwas hochgeschlossenes in luftigen Stoffen. Alternativ geht natürlich auch ein tailliertes Shirtkleid mit Spitze oder falls das Motto des Brautpaares es her gibt auch ein sehr festliches Abschlussballkleid. Ähnlich wie die Brautjungfer dürft ihr hier zu hellen Farben greifen, aber sicherlich wäre auch ein kräftiges Marineblau die passende Wahl für die Trauzeugin. Am Ende soll das Kleid elegant aussehen, aber der Braut nicht die Show stehlen.

Mamas des Brautpaares

Auch die Mamas wollen neben ihren hübschen Kindern strahlen und dürfen sich dafür gerne in festlich eleganter Kleidung zeigen. Ob nun Spitze oder Seide, lang oder kurz, alles ist erlaubt, aber bitte in dezenten Farben. Vermieden werden sollte natürlich die Farbe Weiß. Ihr wollt der Braut ja nicht die Schau stehlen. In vielen Shops gibt es mittlerweile eine eigene Abteilung mit Brautmutterkleidern, die oftmals eine gute Orientierung bieten.

Brautjungfer

Die Brautjungfer hat leider nicht immer ein Mitspracherecht bei der Wahl des Kleides. Oft ist sie nicht die einzige und bekommt von Braut und Bräutigam genaue Anweisungen oder gar schon das konkrete Kleid vorgegeben, welches sie zum “großen Tag” tragen darf, damit alles einheitlich zusammen passt. Wer von Euch das Glück hat, sich das Outfit selber zu wählen, sollte aber dennoch einige wichtige Punkte beachten, nämlich, dass ihr fließende weiche Stoffe wählt, wie Tüllkleider oder Chiffon. Farblich macht ihr nichts falsch, wenn ihr zu Pastellfarben greift, wie zum Beispiel Rosa oder Hellblau.

Und die weiteren Gäste?

Der “normale Gast” hat eigentlich nur eine Regel, sollte das Brautpaar kein spezielles Motto für seinen großen Tag ausgewählt haben. Tragt auf gar keinen Fall Weiß! Das ist exklusiv der Braut vorbehalten. Auch muss es nicht immer ein neues oder sehr teures Kleid sehen. Vielleicht passen ja noch alte Ballkleider und Abiballkleider oder ggf. gibt es dort auch günstigere Angebote, wenn ihr ein neues Kleid sucht. 

Auf eine zauberhafte Hochzeitssaison 2017!

Hier zuschlagen
Du kannst ein Kommentar schreiben oder ein trackback von deiner Seite erstellen.

Schreib ein Kommentar